Bürgerverein wählt neuen Vorstand

Der Bürgerverein „Wir sind Gimbte e. V.“  traf sich am vergangenen Dienstag, 21. Juni, im Hotel Schraeder zur zweiten, offiziellen Mitgliederversammlung seit seiner Gründung im Januar 2019. Im vergangenen Jahr konnte diese coronabedingt nur digital und in abgespeckter Form stattfinden.

Der 1. Vorsitzende Tobias Ahlert, blickte dabei auf die vergangenen 3 Jahre seiner Amtszeit  zurück und resümierte die Positionierung des Vereins als Koordinator der erarbeiteten Projekte aus dem in 2018 durchgeführten Dorfinnenentwicklungskonzeptes (DIEK) und übergeordnete Anlaufstelle für die Gimbter Bevölkerung. Er verwies auf die Schwierigkeiten der Vereinstätigkeit während der Corona-Pandemie und hob mit dem Dorfladen und der Gimbte-App zwei Projekte hervor, die während dieser Zeit dennoch erfolgreich umgesetzt werden konnten. Er gab zudem bekannt, für eine weitere Amtszeit nicht mehr zu kandidieren.

Nach Vorstellung des Kassenberichtes und der Entlastung des bisherigen Vorstandes, wurden Neuwahlen durchgeführt.

Der ehemalige 2. Vorsitzende, Steffen Aupers, wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt und führt den Verein künftig mit Daniel Saschek als 2. Vorsitzenden und dem Schriftführer Thorsten Lanfer (Stellvertreterin Tanja Brinkmann), sowie der Kassiererin Jasmin Dziech-Czech (Stellvertreterin Ulrike Wirz). Beisitzer sind Richard Ebbigmann, Heinz Gräber, Manuel Gräber, Frederyk Saschek, Stefan Wesselmann und Leon Wesselmann.

Erste Amtshandlung nach der Wahl war die Abstimmung über einen Antrag des bisherigen Vorstands über die Einrichtung eines Beirates, welcher gemäß Satzung den Vorstand des Bürgervereins beraten und unterstützen kann, jedoch kein Stimmrecht hat. Ziel ist es, sich hier breiter aufzustellen und noch mehr mit den anderen Vereinen aus dem Dorf zu vernetzen. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Anschließend wurden die aktuellen Projekte des Bürgervereins vorgestellt. Hier ging man insbesondere auf den Dorfladen und die seit November letzten Jahres existierende Dorf-App „Gimbte.DIGITAL“ ein, die mittlerweile schon über 500 registrierte Teilnehmer hat und für die Vereine und Organisationen einen echten Mehrwert als Kommunikationskanal darstellt. Der Verein wird sich künftig für einen weiteren Ausbau der App einsetzen.

Auch die Ergebnisse der vom Bürgerverein unterstützten Projektgruppe „Neue Mitte Gimbte“ wurden vorgestellt, welche sich dafür einsetzt, den Teilbeschluss des Abrisses der „Alten Dorfschule“ rückgängig zu machen, um das Gebäude mit den Räumlichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger Gimbtes und deren Vereine und Institutionen als Dorfgemeinschaftsraum nutzbar zu machen und die Dorfmitte als „Grünes Herz“ von Gimbte mit dem Spielplatz, dem alten Baumbestand und vor allem den Laufwegen zu erhalten. 

Die anschließende Diskussion in der Mitgliederversammlung zeigte, dass vor allem zu diesem Projekt noch viel Gesprächsbedarf besteht. Alle Anwesenden waren sich jedoch einig, dass diese Diskussion auch künftig sachlich und offen geführt werden soll. Hier sieht sich das künftige Team des Bürgervereins in der Verantwortung eine Plattform für einen Austausch über das Thema zu bieten und alle Gimbterinnen und Gimbter „mitzunehmen“.

Der künftige Vorstand des Bürgervereins freut sich auf seine neuen Aufgaben und hat im Nachgang zur Mitgliederversammlung in kleiner Runde bereits zahlreiche Ideen gesammelt, die man in den kommenden Jahren gemeinsam mit den Gimbter Bürgerinnen und Bürgern umsetzen möchte.

Zum Abschluss der Versammlung wurden die scheidenden Vorstandsmitglieder vom neuen Vorstand verabschiedet. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.